Sie sind hier: Startseite » Service » Verschiedenes

Verschiedenes

Mebis

Hier geht's zu mebis!

Liebe Eltern, liebe Schüler,
alle Schülerinnen und Schüler am Ignaz-Günther-Gymnasium besitzen einen eigenen Mebisaccount, der ihnen im Verlauf der 5. Jahrgangsstufe ausgeteilt wird. Sollte es Probleme mit dem Zugang oder der Bedienung von mebis geben, dürfen Sie sich/dürft ihr euch gerne an mich wenden. Meine Schülersprechstunde findet mehrmals wöchentlich im Raum AE08 (Physiksammlung) statt. Die jeweils aktuellen Sprechzeiten hängen ebenfalls dort aus. Bei geringfügigen Problemen (wie beispielsweise vergessenen/verlorenen Zugangsdaten) können Sie sich/könnt ihr euch auch gerne per E-Mail an mich wenden (rh.igg@gmx.de).
Mit freundlichen Grüßen
Rainer Hofmann

Schließfächer AstraDirekt

Hier geht es zu den Schließfächern für unsere Schüler: Astra-Direkt

Formulare

Entschuldigungs- und Beurlaubungsformular für Schüler der 5. bis 10. Jgst. am IGG [88 KB]
Für Q11 und Q12 ändert sich nichts (farbige Zettel bei Frau Beigel)!

Operatoren und ihre Anwendung

Wichtig vor allem für die Jahrgangsstufen 6 mit 12:
Operatoren: Bezeichnungen und Anwendungsbereiche [1.055 KB]

W-Seminar-Arbeit: Deckblatt und Erklärung

Deckblatt [43 KB]
Erklärung [42 KB]

Lernmittelbibliothek

Fast jede Pause findet man uns, die Bibliohelfer von Herrn Engl, im Kellergeschoss des C-Gebäudes. Wenn viel Arbeit ansteht, opfern wir auch mal eine Freistunde oder den einen oder anderen Nachmittag. V.a. zu Beginn und am Ende eines Schuljahres, aber auch um das Zwischenzeugnis herum, ist viel zu tun. Immer müssen Bücher ausgegeben, eingesammelt oder entsorgt werden; bei etwa 1000 Schülern und einigen Lehrern fällt da schon etwas an. Lästig ist das Stempeln von neu angeschafften Büchern, die dann ja auch noch in den - immer zu kleinen - Regalen verräumt werden müssen. Umso mehr Spaß macht es, veraltete oder beschädigte Bücher zu zerreißen und zu entsorgen. Inzwischen sind wir so fit, dass wir den Laden auch ohne unseren Chef, Herrn Engl, selbstständig führen können, d.h. nicht ganz: alles, was mit Geld zu tun hat, ist natürlich sein Geschäft. Übrigens wird für unsere Schule jedes Jahr ein Betrag von ca. 40.000 Euro nur für unsere Bücher ausgegeben. Neben der Arbeit aber gibt es hier auch viel zu lachen, und wenn uns die Schulleitung ab und zu eine Pizza oder Süßigkeiten spendiert, macht die Sache noch mehr Spaß.
Die Öffnungszeiten der Biblio sind übrigens an der Tür zu ersehen.