Berufsinfotag für die Q11

Berufsinfotag 2016

In der Aula des IGG

'Hab keine Angst, auf die Schnauze zu fallen!'
Berufsinfotag am Ignaz-Günther-Gymnasium

Was soll man nach dem Abitur machen? Ein Studium beginnen? Eine Ausbildung? Oder etwa ein 'duales Studium'? Und welchen der unzähligen Berufe soll man überhaupt anstreben?

Eine der Ignaz-Veranstaltungen, die hier etwas Klarheit schaffen sollen, ist der sogenannte Berufsinformationstag, an dem Vertreter unterschiedlicher Berufe Einblicke in die heutige Berufswelt geben. Almuth Aicher, ehemals Elternbeiratsmitglied am IGG, organisiert diese Veranstaltung und schafft es immer wieder, Vertreter ganz unterschiedlicher Berufe für die Veranstaltung zu gewinnen.

Als besonders exotisch wurde diesmal der Beruf des Geigenbauers empfunden. Trotzdem, so meint eine Schülerin, sei es wahrscheinlich ganz gut, wenn man solche Berufe kennenlernt, weil man von sich aus ja nie auf so etwas kommen würde.

Manche der vorgestellten Berufe waren etwas vertrauter, etwa der des Orthopäden oder der des Lehrers. Auch ein Maschinenbauer und ein Polizist waren dabei. Der Polizist allerdings, so erklärt ein Schüler, habe ihm gar nicht viele Neues erzählen können: 'Ich habe nämlich mein letztes Praktikum bei der Polizei gemacht!'

Besonders spannend fanden viele die Präsentation von zwei jungen Studenten, die neben ihrem Studium ein Startup gegründet haben und jetzt Softwarelösungen für Firmen entwickeln. Ihr Tipp für die Gymnasiasten? Sich etwas zutrauen, keine Angst davor haben, auch mal auf die Schnauze zu fallen!


Die vorgestellten Berufe und ihre Vertreter (eine Auswahl)

Dr. Marcus Aicher: Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie, Sportmedizin und Höhenmedizin
Lucas Wartenburger: Notar
Michael Steinkohl: Sportwissenschaftler
Dieter Friedel: Lehrer
Bernd Ellinger Geigenbauer
Herr Erlinghagen: Polizei
Willi Bacher, David Hahn: Masterstudenten TUM BWL mit zwei erfolgreichen Startups