Glaubenstage in Maria Eck

Maria Eck 2018

Wer bin ich wirklich? Was erfüllt mich und macht mich glücklich? Acht Schülerinnen und Schüler der Q11 waren vom 30.01.18 bis 02.02.18, in Begleitung von Frau Engl, im nostalgischen Kloster Maria-Eck bei Traunstein. Dort haben sie sich unter anderem zusammen mit Bruder Christian mit diesen Fragen beschäftigt. Die Zimmer, die ein bisschen an Hogwarts von Harry Potter erinnerten, waren sehr gemütlich und die Gespräche interessant und zum Nachdenken anregend. In allem eine tolle Fahrt, an die sich alle Teilnehmer noch lange erinnern werden.

Theresa Ebner Q11

Glaubenstage in Maria Eck 2017

Nachdem die Glaubenstage im letzten Jahr leider nicht zustande gekommen waren, hatten dieses Jahr wieder einige Schüler der Q11 die Möglichkeit innerhalb von drei Tagen dem eigenen Glauben noch einmal ein bisschen näher zu kommen. So machte sich eine kleine Gruppe erneut auf zum Franziskaner Kloster nach Maria Eck.

Dort angekommen durften wir schnell die Gastfreundschaft der Mönche um Bruder Christian erleben, der uns durch die Glaubenstage hindurch ständig begleitete. Indem er uns durch viele, teils auch persönliche Geschichten einiges über die kleinen, entscheidenden Fügungen im Leben erzählte, brachte er uns dabei auch einiges über die Entstehung einzelner Teile des Klosters näher. Damit zeigte er uns, dass jeder davon eine ganz eigene Geschichte hatte, wie zum Beispiel die kleine Waldkapelle, zu der wir an einem Nachmittag zusammen gewandert sind.

Die gemeinsame Zeit in Maria Eck war durch viele Meditationen und Gespräche über Geschichten, die uns von Bruder Christian, Frau Engl und Herrn Rütz erzählt wurden, sehr entspannt. Durch die guten und offenen Gespräche mit Bruder Christian, den Lehrern und auch den anderen Schülern, konnte jeder von uns für sich ganz persönlich etwas Schönes von diesen Glaubenstagen mitnehmen und innerhalb der kurzen aber intensiven Zeit etwas für sich selbst und auch über den eigenen Glauben lernen.

Wir haben unseren gemeinsamen Aufenthalt alle sehr genossen und sind froh, dass wir wieder die Möglichkeit bekommen haben dort sein zu dürfen. Denn die Tage dort im Kloster sind unbedingt weiter zu empfehlen!

Mirjam Prell, Q11