Unterstufenkonzert am IGG

Sie sind hier: Startseite » Fächer » Musik » Unterstufenkonzert 16

Unterstufenkonzert 16

„Das klinget so herrlich!“

Unterstufenkonzert im Juni 2016

zusammengestellt und organisiert von StR Stefan Unterhuber


Unterstufenchor: Der Unterstufenchor (Leitung: StR Stefan Unterhuber) begann das Konzert mit zwei englischsprachigen Liedern.

Rigaudon 1-4: Die Flötistinnen Brigitte und Magdalena Schmid und Magdalena Lentner (alle 7e) spielten einen Rigaudon von Johann Joachim Quantz.

Fluteenies 1-4: Die „Flueteenies spielten „Das klinget so herrlich“ aus Mozarts „Zauberflöte“

Küchler: Franziska Albert (5c) mit dem Allegro moderato aus dem Concertino D-Dur von Ferdinand Küchler

Lilli Hunger: Lilli Hunger (6e) blies die „Allemanda Allegro“ von Johann Christian Schickhardt.

Paul Matz: Paul Matz (5c) spielte Etüden von Fabien Lemoine und Béla Bartók.

Hackbrett: Auf dem Hackbrett spielte Simone Linke (5c) den „letzten Tanz der Sonne“ von Christoph Pampuch.

Polizei: „Die Polizei kommt und fährt wieder vorbei“ hieß das Stück von Aniko Drabon, das Amelie Aulinger (6d) und Caroline Musin (6d) am Klavier spielten.

Bratsche: Das Allegro aus dem Bratschenkonzert d-Moll von Antonio Vivaldi bot Luisa Hörner (6e).

Oboe: Die Oboe war das Instrument von Natascha von dem Knesebeck (5c) im Largo aus der Sonate C-Dur von Jean-Baptiste Loeillet.

Ibert: „A giddy girl“, also ein leichtsinniges Mädchen, komponiert von Jacques Ibert, charakterisierte Adrian Stark (7d) am Klavier.

Klarinette: „Ach, ich habe sie verloren“ klagte Marlene Reissinger (6d) mit Orpheus aus der gleichnamigen Oper von Christoph Willibald Gluck auf ihrer Klarinette.

Schlagzeug: Severin Weidmann (6d) setzte mit dem Schlagzeug Akzente in „See you again“ von Charlie Puth.

Hard Line: „Hard Line“ hieß das Stück von Daniel Hellbach, das Simon Leitner (6d) und Moritz Zwanzger (6d) am Klavier spielten.



Schmidmayer: Mit gesammeltem Ernst gestaltete Magdalena Schmidmayer (5c) die „Russische Fantasie“ von Leo Portnoff.

Ungarischer Tanz: Luisa Sanne (7d) mit einem Ungarischen Tanz von Wilhelm Popp.

Mozart: Mit dem Adagio KV 241 von Wolfgang Amadeus Mozart, gespielt von Norman Spaeth (7d), endete das Konzert.


Fotos und Text: StD Rainer W. Janka