Diercke Wissen

Diercke Wissen 2017

75 Schülerinnen und Schüler des IGG stellten sich dieses Jahr dem Diercke-Wissen-Wettbewerb und maßen sich an den teilweise sehr anspruchsvollen geographischen Fragen. Dieser Wettbewerb findet alljährlich statt und ist mit rund 310.000 Teilnehmern der größte Geographiewettbewerb Deutschlands

Im Junior-Wettbewerb für die 5. und 6. Klassen teilten sich (v.l.n.r.) Emma Hartmann (5c), Victoria Lotz (5b), Dorotea Radojcic (5b) den zweiten Platz. Der erste Platz ging an Leonard Prentl (5b).

Bei den älteren Schülern der 7. bis 10. Klasse errang Josias Höpfner (9a) den ersten Platz (Mitte). Leo Schramm (9a) und Anna Helmer (10c) teilten sich den zweiten Platz.

Josias hat sich durch den Schulsieg für den Landesentscheid Ende März in Bayern qualifiziert. Damit hat er die Chance auf die Teilnahme am großen Finale von Diercke Wissen am 9. Juni 2017 in Braunschweig.

Bundesweiter Geographiewettbewerb Diercke Wissen 2016

Die Sieger des bundesweiten Geographiewettbewerbs mit deutschlandweit etwa 250.000 Teilnehmern am IGG

Sieger Diercke Junior: Von links: Rosalie Stadler, 3. Platz; Severin Antretter, 1. Platz; Katharina Grün, 2. Platz. Alle drei Sieger stammen aus der Klasse 5e.

Diercke Wissen am IGG der Klassen 7. bis 10.: Lucas Mathäser (10d) hat dieses Jahr den Schulsieg geholt und durfte damit am Landesentscheid teilnehmen. Der zweite Platz ging an Paul Fornoff (8a), der dritte Platz an Niclas Weinzierl (8e)

Bundesweiter Geographiewettbewerb Diercke Wissen 2015

Auch dieses Jahr hat unsere Schule am größten Schülerwettbewerb im Bereich Geographie teilgenommen, der jährlich über 250.000 Teilnehmer zählt. Es gab zahlreiche Preise zu gewinnen: von Armbanduhren über Spielekonsolen bis hin zu Schreibgeräten, Zeitschriften und iPods. Auf Schulebene winkten dank der freundlichen Unterstützung unseres Elternbeirates den erfolgreichsten Schülern Urkunden sowie Buch- und Sachpreise.

Die Ermittlung des deutschlandweiten Siegers der Klassenstufen 7. bis 10. geschieht in mehreren Runden. Um sich für die Finalrunde in Berlin zu qualifizieren, muss man sich zunächst den Schulsieg und danach den Sieg auf Bundeslandebene sichern. Für die Schüler der 5. und 6. Klassenstufe gab es einen gesonderten Wettbewerb, der allerdings nicht über die Schulebene hinausging.

Jede Runde konfrontierte die Schüler mit zunehmend schwierigeren geographischen Fragen. Diese orientierten sich zwar am Schulstoff, gingen aber zum Teil sehr ins Detail. Um eine eindeutige Entscheidung möglich zu machen, wurden zuletzt Stichfragen gestellt.

Erfreulich viele unserer Schüler haben die Herausforderung angenommen und ihr geographisches Wissen auf den Prüfstand gestellt. Im Juniorenwettbewerb (5. bis 6.) hat Antonia Tramp aus der Klasse 5d vor Raphaela Oeckl (5c) und Sophia Gawlik (5d) den Sieg erstritten. Im Wettkampf der höheren Klassenstufen konnte sich Marietta Stegmeier (7a) selbst gegen Kontrahenten aus der zehnten Jahrgangsstufe durchsetzen und belegte vor Stefan Michael und Anna-Maria Treffurth (beide 8d) den ersten Platz. Damit durfte Marietta an der Bundeslandrunde Bayerns teilnehmen.