Qualifikation dt. Physikmeisterschaft

Über Schwingungen und Magnetfelder

Qualifiziert für die Deutsche Physikmeisterschaft

Lisa Kastenhuber (Q11) und Constantin Geier (Q12) haben sich am Max-Planck-Institut für Quantenphysik in Garching für das German Young Physicists´ Tournament (GYPT) qualifiziert. Die beiden werden nun auf Bundesebene am Physikzentrum Bad Honnef um den Titel „Deutscher Physikmeister 2017“ und um die Aufnahme ins deutsche Nationalteam kämpfen

Lisa untersuchte die Schwingungen eines Weinglases, wenn es mit einem Ton beschallt wird, und Constantin die Strukturen, die eine magnetische Flüssigkeit in einem Magnetfeld ausbildet. Nach ihren Präsentationen mussten die Schüler ihre Projekte vor den gegnerischen Teams verteidigen und die Fragen der Juroren beantworten. Der gesamte Wettbewerb ist auf Englisch.

Beide Schüler überzeugten die Juroren mit sehr sorgfältig geplanten und durchgeführten Experimenten, fundierten Interpretationen und anschaulichen Darstellungen der Ergebnisse.

Dr. Thomas Grillenbeck